Warum Sie nicht gewinnen

Manche Gewinnspiele versprechen das Blaue vom Himmel, trotzdem gewinnen Sie nicht. Ganz egal wie verlockend das Angebot sein mag, hinter Ihrem "Gewinn" stecken Tricks. Vorsicht: Solche Firmen wollen Sie nur abzocken!

Vorsicht ist besonders in diesen Fällen geboten:

  • Eine "viabele" Auszahlung: Dieser Begriff wird falsch verwendet und bedeutet "passend", "brauchbar" - hat aber nichts mit einem realen Gewinn zu tun.
  • Eine beträchtliche Gewinnsumme (zum Beispiel 3.000): Es werden keine Währungsangaben gemacht. Vor Ort wird darüber informiert, dass es sich um bspw. tschechische Heller, Rubel etc. handelt. Der Gegenwert in Euro ist minimal.
  • Ein Guthaben auf ein Reisekonto
  • Eine Gewinn-Nominierung: Nominiert ist nicht gewonnen! Für den "Oskar" werden mehrere Filme nominiert, nur einer gewinnt.
  • Ein "Jackpot-Gewinnspiel 10.000 Euro Bargeld": Nicht Geld ist da im Spiel, sondern das ist der Name des Gewinnspiels! Gewonnen haben Sie die Teilnahme am Gewinnspiel.
  • Rubellosgewinner mit Gewinnsumme in Höhe bspw. 10.000 Euro: Sie haben nicht das Geld gewonnen, sondern nur ein Rubbellos.
  • Seriosität mit einem fast amtlichen Charakter (Aktenzeichen, Auszahlungsbescheid): Gewinnmitteilung, die amtlich aussehen, stellen sich bei genauerer Betrachtung als Werbefahrteneinladungen heraus.