Vollversammlung

Die Vollversammlung der Arbeiterkammer Niederösterreich besteht aus 110 Kammerrätinnen und Kammerräten, die von den Beschäftigten in Niederösterreich gewählt werden.

Das Parlament der ArbeitnehmerInnen tagt zumindest zweimal im Jahr. Einmal jährlich treten die KammerrätInnen in St. Pölten zusammen, weitere Sitzungen finden in anderen Regionen statt.

In der Vollversammlung werden die interessenpolitischen Vorgaben für die Tätigkeit der Arbeiterkammer sowie die finanziellen Richtlinien und Vorgaben beschlossen.

Auf Basis der letzten AK-Wahl im Jahr 2014 verfügt die Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen (FSG) über 67 Mandate, die Fraktion Christlicher Gewerkschafter (NÖAAB-FCG) hält bei 26 Mandaten und die Freiheitlichen Arbeitnehmer (FA) verfügen über 10 Sitze. Weiters sind die Alternativen und Grünen GewerkschafterInnen / Unabhängigen GewerkschafterInnen (AUGE/UG) mit 3 Mandaten,  die Grünen GewerkschafterInnen Niederösterreich (GGN) mit 2 Mandaten, sowie die Kommunistische Gewerkschaftsinitiative - International (KOMintern) und die Liste Perspektive (LP) mit jeweils einem Mandat vertreten.

9. Vollversammlung

9. VV / XV. FP

Plädoyer für Sozialstaat und Sozialpartner

AK-Präsident Wieser: „Stellen das Gemeinsame über das Trennende“.

9. VV / XV. FP

Mehr Serviceangebote für die Mitglieder

Bericht von Direktor Mag. Joachim Preiß und Rechnungsabschluss 2017.

9. VV / XV. FP

Gemeinsamer Einsatz für einen sozialen Staat

KammerrätInnen aller Fraktionen lehnen befürchtete Einsparungen ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Sitzungssaal ANZ © Wolfgang Prinz, AK Niederösterreich

Vorstand der AK Niederösterreich

Der Vorstand ist ein wichtiges Beschlussorgan der Selbstverwaltung.

AK Niederösterreich-Präsidium © Mannsberger, AK Niederösterreich

Präsidium

Ein Präsident und vier VizepräsidentInnen stehen an der Spitze der Arbeiterkammer Niederösterreich.

Besprechungsraum ANZ © Schuh, AK Niederösterreich

Ausschüsse

Ausschüsse sind nach Themenbereichen organisiert.