Freistellung für den Vater

Freistellung zur Geburt des Kindes

In vielen Kollektivverträgen wird dem Vater aufgrund der Entbindung der Ehefrau beziehungsweise Lebensgefährtin ein Anspruch auf Freistellung von der Arbeit unter Fortzahlung des Entgeltes gewährt.

Auskunft darüber, wie viele Tage in den einzelnen Kollektivverträgen vorgesehen sind, erhalten Sie bei der Arbeiterkammer.

Pflegebedarf nach der Entbindung

Wenn die Mutter oder das Kind nach der Niederkunft pflegebedürftig sind, hat der Vater Anspruch auf 1 Woche bezahlte Freistellung pro Jahr. Das Gleiche gilt, wenn er das Kind betreuen muss, weil die Mutter, die das Kind sonst ständig betreut, nachweislich verhindert ist.

In beiden Fällen braucht der Vater eine fachärztliche Bestätigung.

Pflegebedarf nach Mutterschutz bzw. Karenz

Ist der Mutterschutz beziehungsweise die Karenz der Mutter zu Ende, haben beide Elternteile Anspruch auf Pflegefreistellung, wenn sie berufstätig sind und im gleichen Haushalt mit dem Kind leben.