Tageseltern-Betreuung (für Kinder jeden Alters)

Die Kinderbetreuung durch eine Tagesmutter oder einen Tagesvater ist für Kinder jeden Alters möglich. Über die Aufnahme entscheidet die Betreuungsperson. Vom Land wird die maximale Anzahl der zu betreuenden Kinder sowie die Ausbildung der Tageseltern geregelt, siehe NÖ Tagesmütter/-väter-Verordnung.

Die Beaufsichtigung findet in der Regel zu Hause bei der Betreuungsperson statt. Die Betreuungszeiten sind flexibel zu vereinbaren. Es gibt jedoch auch das Angebot einer „Mobile Mami“ (Moma). Hier werden die Kinder in der Wohnung der Eltern betreut.

Laut Kindertagesheimstatistik 2018/19 gibt es in Niederösterreich 521 aktive Tageseltern, welche insgesamt 2.633 Kinder unterschiedlichen Alters betreuen. Im Vergleich zu institutionellen Kinderbetreuungseinrichtungen (Krippen, Kindergärten und Horten) wird in Niederösterreich nur ein geringer Anteil der Kinder von Tageseltern betreut (4% aller betreuten Kinder).  

Rund die Hälfte der von Tageseltern betreuten Kindern in Niederösterreich ist unter 3 Jahre alt.

Wo finde ich eine Tagesmutter oder eine „Moma“?

Sie können sich auf Internetplattformen wie http://www.kinderbetreuung.at/ und http://www.betreut.at/ oder direkt bei der Wohngemeinde oder Stadtverwaltung nach verfügbaren Tageseltern erkundigen.

Hauptsächlich werden Tageseltern-Betreuung und die Ausbildung der Tagesmütter und Väter durch Trägervereine wie das Niederösterreichische Hilfswerk, die Volkshilfe Niederösterreich, Caritas oder Kidscare organisiert. Die meisten Tageseltern in Niederösterreich sind selbständig tätig. 

Wie viel kostet eine Tageseltern-Betreuung?

Für die Höhe der Elternbeiträge gibt es keine landesweite Regelung. Es sind mit Preisen ab 3 Euro pro Kind und Stunde zu rechnen. Viele Tageseltern verlangen auch 7 Euro oder mehr pro Stunde. Für das Mittagessen kommen extra nochmals um die 3 Euro pro Tag dazu.

Eine Betreuung von 7-13 Uhr an 5 Tagen pro Woche kostet inklusive Mittagessen mindestens 420 Euro pro Monat.  

Berufstätige Eltern mit niedrigem Familieneinkommen können im Amt der NÖ Landesregierung eine Kinderbetreuungsförderung für die Betreuungskosten beantragen. Die Höhe des gewährten Zuschusses ist abhängig vom Familieneinkommen.  

Das AMS vergibt eine Kinderbetreuungsbeihilfe für einen kostenpflichtigen Kinderbetreuungsplatz, wenn dieser benötigt wird, um eine Arbeit aufzunehmen. 

Kontakt

Kontakt