AK-Expertin Ewa Samel © Mario Scheichel, AK AK Logo © Corporate Matters

sie haben rechte.

Wir setzen sie durch.

das haben wir für unsere mitglieder erreicht!

Ungerechtfertigt entlassen

AK erkämpfte 7.000 Euro.

Fristwidrig gekündigt

AK sicherte Tischler 2.340 Euro.

Verstoß gegen Kündigungsfrist

Servicetechniker erhält drei weitere Monatsgehälter.

Mit 251 Euro abgespeist

Intervention brachte LKW-Fahrer das Dreifache.

Probezeit verlängert

Um sich Kosten zu ersparen, wurde die Probezeit durch den Chef einseitig bis zum Kündigungstag verlängert.

Zeitwidrig gekündigt

Arbeitgeber musste rund 10.800 Euro brutto nachzahlen.

Job verloren

AK erreicht Nachzahlung für Arbeiter.

Lkw-Fahrer fristwidrig gekündigt

Nach einem umfangreichen Schriftverkehr mit der AK erhielt der Lkw-Fahrer 12.000 Euro nachbezahlt.

Kündigungsfrist nicht eingehalten

AK erwirkt 5.000  Euro Nachzahlung für Angestellten.

Ferialjobberin grundlos entlassen

AK zieht für junge Kellnerin vor Gericht.

Entlassung nach Aufdeckung von Missständen

Dienstgeber musste Pflegedienstleiterin mehr als 16.000 Euro nachzahlen.

Einmal auftanken kostete Arbeitsplatz

Anzeige „wegen Diebstahls“ sowie die fristlose Entlassung bekämpft: Angestellter erhielt 125.000 Euro  gerichtlich zugesprochen.

Geld in der Kassa fehlte

Arbeitgeber entließ jene Angestellte, die er für schuldig hielt, fristlos – AK Waidhofen erreichte Vergleich.

Im Krankenstand den Job verloren

AK Krems erreicht Nachzahlung für jungen Frisör.

2.000 Euro für Kellnerin

Arbeitgeber meldete 28jährige vorzeitig ab und weigerte sich , 17 ausstehende Urlaubstage auszubezahlen. AK erkämpfte 2.000 Euro für Kellnerin.

Kontakt

Kontakt

Arbeits- und Sozialrecht

Bei Fragen zur Entlohnung, Kündigung, Arbeitszeit, Arbeitsvertrag und
Pension, Krankenversicherung, Pflege.

Telefonische Beratung
Mo - Fr: 8 - 16 Uhr

Telefon: +43 5 7171 22000