Lehre mit Matura

Seit 2008 gibt es die Möglichkeit auch ohne den Besuch einer höheren Schule eine Matura zu machen.

In Niederösterreich bieten die Bildungsanbieter BFI und WIFI Vorbereitungskurse an.

Die Lehre mit Matura hat dieselbe Wertigkeit wie die Zentralmatura, einzig der Weg zur Matura unterscheidet sich.

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Modell Lehre mit Matura ist ein gültiger Lehrvertrag.

Außerdem müssen seit dem 1. Juli 2020 alle Neueinsteiger:innen einen verpflichtenden Einstiegskurs im Rahmen von 65 Unterrichtseinheiten in Deutsch, Englisch und Mathematik absolvieren.

Am Ende dieses Kurses findet eine Abschlussprüfung samt Abschlussgespräch statt. Bei bestandener Prüfung, erfolgreichem Abschlussgespräch und Abgabe der Potentialanalyse, ist die Eingangsphase abgeschlossen und der Lehrling berechtigt an den Lehrgängen teilzunehmen.


Achtung! 

Den Einstieg in die Vorbereitungskurse empfehlen wir in allen Lehrberufen im 1. Lehrjahr, da so genug Zeit bleibt den Stoff zu erlernen und die Prüfung abzulegen. Natürlich ist auch ein späterer Einstieg möglich.


Prüfungen

Insgesamt müssen vier Teilprüfungen in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik und dem Fachbereich abgelegt werden. Diese umfassen insgesamt 900 Unterrichtseinheiten.

  • Deutsch: 5-stündige schriftliche Klausurarbeit und mündliche Prüfung
  • Englisch: Mündliche Prüfung
  • Mathematik: 4,5-stündige schriftliche Klausurarbeit
  • Berufsbezogener Fachbereich: 5-stündige schriftliche Klausurarbeit über ein Thema aus dem Berufsfeld und eine mündliche Prüfung -> Ablegung erst nach der Lehrabschlussprüfung und dem 19. Lebensjahr möglich

Nach erfolgreichem Abschluss und mit dem Maturazeugnis ist man berechtigt an einer Fachhochschule oder Universität in Österreich zu studieren.



Kontakt

Kontakt

Arbeits- und Sozialrecht 

Mo - Fr: 8 - 16 Uhr

Telefon: +43 5 7171 22000

E-Mail