Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Arbeitspsychologie im Betrieb - Chancen und Nutzen

Erste Hilfe bei Arbeitsdruck

Ob Sie Arbeits- und OrganisationspsychologInnen brauchen, erkennen Sie an seltsamen Vorgängen im Betrieb: Häufige kurze Krankenstände, unerklärliche „Blackouts" verlässlicher KollegInnen oder Störfälle, die es eigentlich nicht geben dürfte. Das alles kann bereits Folge von unerträglichem Arbeitsdruck sein.

Ebenso können Sie die Folgen von Stress auch ganz persönlich spüren: Schlafstörungen zum Beispiel, Genick- und Rückenschmerzen oder Erkrankungen im Magen- und Darmtrakt.

Warum ArbeitspsychologInnen im ArbeitnehmerInnenschutz?

ArbeitspsychologInnen beschäftigen sich mit psychologischen Faktoren arbeitender Menschen. Die Relevanz der psychosozialen Belastungen auf betriebs- und volkswirtschaftlicher Ebene wird durch eine Vielzahl von Studien bestätigt.

In welchen Bereichen sind ArbeitspsychologInnen tätig?

Zu den Kernkompetenzen der ArbeitspsychologInnen zählt unter anderem:

  • Verbesserung von Arbeitsabläufen: Arbeitsanalyse, Gestaltung von Arbeitstätigkeiten und -bedingungen auf Grundlage arbeitspsychologischer Verfahren, Arbeitsunfallanalyse
  • Umgang mit arbeitsbedingten psychischen Belastungen: Stressbewältigung, Mobbing, Burnout
  • Förderung des Betriebsklimas: Kommunikationsstrukturen, Konfliktbearbeitung

Was bewirkt Arbeitspsychologie im Unternehmen?

  • Erhaltung und Steigerung der Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter und der Organisation
  • Verbesserung des Unternehmensimage (Mitarbeiterbindung, niedrige Fluktuation)
  • Störungsfreier Betriebsablauf (wenig Krankenstände, optimierter Informationsfluss)
  • Förderung des Wohlbefindens (hohe Arbeitszufriedenheit und Motivation der Mitarbeiter)

Welche Qualifikation haben ArbeitspsychologInnen?

Zusätzlich zum Hochschulstudium mit umfangreicher Praxis verfügen ArbeitspsychologInnen meistens eine Zusatzausbildung in Gesundheitspsychologie, Organisationspsychologie oder Mediation.

Sucht am Arbeitsplatz

Wer mit Stress nicht mehr zurechtkommt, greift oft zu Suchtmitteln.

Stress am Arbeitsplatz

Von Überlastung bis Zeitdruck: Zunehmender Anpassungs- und Leistungsdruck macht krank. Infos zu Ursachen und Vorbeugung sowie Rat für Betroffene.

Burnout bei der Arbeit

Ausgebrannt, erschöpft, zu nichts mehr Lust: Wie Sie erkennen, ob Sie selbst von Burnout gefährdet sind und welche Schritte Ihnen helfen könnten.

Schlagworte: Arbeitspsychologie
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links


Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK