Lächeln bis es wehtut

Viele Berufe und Unternehmen verlangen ein freundliches Lächeln - immer und unter allen Umständen. Das kann nerven und sogar krank machen. Arbeitspsychologe Mag. Jürgen Fritsche hat Tipps, um solchen psychischen Belastungen vorzubeugen.

Tipp/Hinweis/Achtung

Runterkommen, eigenen Stress reduzieren. Bis zehn zählen, bevor Sie etwas sagen, kann helfen. Wenn Sie merken, dass Sie innerlich zu kochen beginnen, atmen Sie bewusst dreimal durch.

Tipp/Hinweis/Achtung

Situation ansprechen: „Stopp, Sie müssen nicht mit mir schreien. Ich bin jetzt für Sie da und helfe Ihnen.“ Oder: „Bitte beruhigen Sie sich, und sagen Sie mir, was Sie ärgert.“

Tipp/Hinweis/Achtung

Rufen Sie Vorgesetzte, wenn Sie merken, dass das Gespräch zu belastend wird.

Tipp/Hinweis/Achtung

Sprechen Sie stressige Situationen mit KollegInnen, Vorgesetzten und im Betriebsrat durch. Hinunterschlucken bringt nichts.

Tipp/Hinweis/Achtung

Regelmäßige Bewegung hilft, Anspannung abzubauen.



TIPP

Die ganze Story finden Sie in unserem Mitgliedermagazin Treffpunkt 5/2017!