Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Lächeln bis es wehtut

Viele Berufe und Unternehmen verlangen ein freundliches Lächeln - immer und unter allen Umständen. Das kann nerven und sogar krank machen. Arbeitspsychologe Mag. Jürgen Fritsche hat Tipps, um solchen psychischen Belastungen vorzubeugen.

Runterkommen, eigenen Stress reduzieren. Bis zehn zählen, bevor Sie etwas sagen, kann helfen. Wenn Sie merken, dass Sie innerlich zu kochen beginnen, atmen Sie bewusst dreimal durch.

Situation ansprechen: „Stopp, Sie müssen nicht mit mir schreien. Ich bin jetzt für Sie da und helfe Ihnen.“ Oder: „Bitte beruhigen Sie sich, und sagen Sie mir, was Sie ärgert.“

Rufen Sie Vorgesetzte, wenn Sie merken, dass das Gespräch zu belastend wird.

Sprechen Sie stressige Situationen mit KollegInnen, Vorgesetzten und im Betriebsrat durch. Hinunterschlucken bringt nichts.

Regelmäßige Bewegung hilft, Anspannung abzubauen.



TIPP

Die ganze Story finden Sie in unserem Mitgliedermagazin Treffpunkt 5/2017!

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links


Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK