Langes Arbeiten am Computer kann tödlich sein

Bildschirmarbeit fördert Thrombosegefahr

Ähnliche Warnhinweise könnten bald auf jedem Computer stehen, glaubt man neuesten Forschungsergebnissen aus Neuseeland. Aufgeschreckt wurden die Mediziner vom Fall eines 32-Jährigen, der nach 18 Stunden am Computer an einem Blutgerinnsel starb. Wer stundenlang vor dem Bildschirm sitzt, bei dem erhöht sich die Thrombosegefahr ähnlich wie bei Langstreckenflügen ("Economy-Class-Syndrom").

Weitere gesundheitliche Folgen von Bildschirmarbeit:

  • Haltungsschäden vom vielen Sitzen
  • Probleme mit den Augen
  • die so genannte Computer-Hand

Verklumpung in der Vene verursacht Thrombose

Beinvenenthrombosen werden durch eine Verdickung des Blutes in einer Vene verursacht. Das Blut formt einen Klumpen und führt zum Anschwellen des Beines. Lebensgefährlich wird es, wenn sich ein Teil des Blutklumpens loslöst und zum Herzen wandert.

Kontakt

Kontakt