2.1.2018

Was bringt der Kollektivvertrag?

Ein Kollektivvertrag (KV) ist eine Vereinbarung, die die Gewerkschaft jährlich für alle ArbeitnehmerInnen einer bestimmten Branche (z.B. Handel, Güterbeförderung,...) mit der Arbeitgeber-Seite (Wirtschaftskammer) aushandelt.

Die österreichischen Gewerkschaften schließen jährlich über 450 Kollektivverträge ab. Kollektivverträge bringen regelmäßige Einkommenserhöhungen und faire Arbeitsbedingungen.

98 Prozent aller ArbeitnehmerInnen in Österreich sind durch rund 800 Kollektivverträge abgesichert. Diese verhelfen den ArbeitnehmerInnen zu vielen Rechten und Ansprüchen, die nicht in Gesetzen geregelt sind.

Was Kollektivverträge genau bringen: Eine Gegenüberstellung

VerkäuferIn, 40 Jahre mit 25 Jahren Berufserfahrung

MIT KollektivvertragOHNE Kollektivvertrag

Gehalt:

mind. Euro 2.258 brutto

jährliche KV-Erhöhung

Vorrückung alle 2-3 Jahre

Gehalt:

mit dem Chef zu vereinbaren

Kündigung:

besserer Kündigungsschutz

nach 5 Dienstjahren: Kündigung nur vierteljährlich möglich

Kündigung:

nach dem Gesetz, zum 15. und Monatsletztem

Überstunden:

Überstundenzuschlag: 50 %, 100 % und 70 %, je nach Lage der Arbeitszeit 

Überstunden:

Laut Gesetz immer nur 50 %

Zusätzliche Leistungen:

Jubiläumsgeld nach 20/25/35/40 Jahren

plus 2 freie bezahlte Tage

Urlaubs- und Weihnachtsgeld (13. + 14.)

Zusätz. Leistungen:

kein Jubiläumsgeld

keine freien bezahlten Tage

kein Urlaubs- und Weihnachtsgeld

Vergleich der arbeitsrechtlichen Bedingungen eines/r Verkäufers/in mit Kollektivvertrag und einer Verkäuferin ohne Kollektivvertrag.


MaschinenbautechnikerIn, 40 Jahre mit 25 Jahren Berufserfahrung

MIT KollektivvertragOHNE Kollektivvertrag

Lohn:

mind. Euro 2.500 bis 3.900 brutto je nach Tätigkeit

jährliche KV-Erhöhung

Vorrückung alle 2-3 Jahre

Lohn:

mit dem Chef zu vereinbaren

Zulagen:

Schmutz-, Erschwernis- und Gefahrenzulage

Nachtarbeitszulage (22–6 Uhr)

Schichtzulage

Montagezulage

Vorarbeiterzuschlag

Zuschläge bei Sonntagsarbeit

Überstunden: 100 % ab 19:00 Uhr

Höherer Stundensatz am Feiertag


Zulagen: 

keine Schmutz-, Erschwernis- und Gefahrenzulage

keine Nachtarbeitszulage (22–6 Uhr)

keine Schichtzulage

keine Montagezulage

kein Vorarbeiterzuschlag

keine Zuschläge bei Sonntag-sarbeit

keine 100 % Überstunden-zuschläge ab 19:00 Uhr

kein höherer Stundensatz am Feiertag

Zusätzliche Leistungen:

Elternkarenzzeiten werden teil-weise für Vorrückung angerechnet

Urlaubs- und Weihnachtsgeld (13. + 14.)

Zusätzliche Leistungen:

Elternkarenzzeiten werden nicht für Vorrückung angerechnet

kein Urlaubs- und Weihnachtsgeld

Vergleich der arbeitsrechtlichen Bedingungen eines/r Maschinenbautechnikers/in mit Kollektivvertrag und  ohne Kollektivvertrag.


Kollektivverträge gelten in Österreich für alle ArbeitnehmerInnen, auch wenn sie nicht Gewerkschaftsmitglieder sind. Trotzdem ist es überaus wichtig, sich gewerkschaftlich zu organisieren.

Je mehr Mitglieder hinter der Gewerkschaft stehen, desto besser ist ihre Verhandlungsmacht und somit letztendlich das Verhandlungsergebnis für die ArbeitnehmerInnen.

PDF: Factsheet "Was bringt der Kollektivvertrag?" 

Tipp

Ihren Kollektivvertrag finden Sie auf