Menschen im Hintergrund

Sie haben mit ihrer Arbeit den Erfolg der AK-Niederösterreich-Präsidenten als starke Stimme der ArbeitnehmerInnen ermöglicht. 

1948 gab es noch keinen Direktor. Der Erste Sekretär der AK war Hans Kropek, erst sein Nachfolger Josef Pleyl trug 1954 bis zu seiner Pensionierung den Titel Kammeramtsdirektor (später umbenannt in AK-Niederösterreich-DirektorIn). 

Hans Litschauer

...leitete von 1965 bis 1985 die Geschäfte der AK Niederösterreich. In den 60er-Jahren wurden mit ihm die Aktivitäten im Konsumentenschutz verstärkt. Die 70er- und 80er Jahre waren in der AK Niederösterreich geprägt durch den kontinuierlichen Ausbau der Interessensvertretung.

Herbert Kaufmann

…war von 1985 bis 1999 Direktor. In seine Zeit fällt die Einführung des kostenlosen Rechtsschutzes im Arbeits- und Sozialrecht. Er machte die AK zu einem modernen Dienstleistungsunternehmen. Er rief unter anderem die telefonische Gratis-Beratung für Mitglieder, ein Informationssystem für KonsumentInnen und die Preisagentur „Preisfinder“ ins Leben.

Helmut Guth

…war von 1999 bis 2016 Direktor. Mit ihm verbunden ist das Reformprogramm „AK plus“ und der Umzug der AK Niederösterreich von Wien nach St. Pölten. Die 2016 eröffnete neue Zentrale steht als Inbegriff für die Serviceorientierung, die für Guth stets im Mittelpunkt seiner Arbeit stand. Unter ihm wurden der Bildungsbonus und die Bildungsberatung der AK eingeführt bzw. ausgebaut. Auch die flächendeckende Steuerspar-Wochen initiierte Guth.

Am puls der zeit

Jubiläumsband (21,5 MB)


Kontakt

Kontakt

AK Niederösterreich
AK-Platz 1
3100 St. Pölten

Telefon: +43 5 7171
mailbox@aknoe.at

Am puls der zeit

Jubiläumsband (21,5 MB)