27.4.2017
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

AK-Wieser: Das Arbeitsinspektorat ist unverzichtbar für den ArbeitnehmerInnenschutz

Die Zahl der Arbeitsunfälle sinkt seit Jahren. Dieser Umstand ist nicht zuletzt der regen Kontrolltätigkeit des Arbeitsinspektorats zu verdanken. Dieses überprüft die Sicherheit und die gesundheitlichen Auswirkungen von Arbeitsplätzen. Das Arbeitsinspektorat berät aber auch Unternehmen bei der Umsetzung des ArbeitnehmerInnenschutzes. Anlässlich des Welttages für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz stellt AK Niederösterreich-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzender Markus Wieser klar: "Das Arbeitsinspektorat ist ein unverzichtbares Instrument des ArbeitnehmerInnenschutzes und darf nicht in Frage gestellt werden."

Im Vorjahr gab es in Niederösterreich knapp 12.400 Arbeitsunfälle. 14 verliefen tödlich. Vor 30 Jahren wurden dreimal so viele Arbeitsunfälle verzeichnet und vier Mal so viele Todesopfer. Dass die Zahl der Unfälle und der Opfer so drastisch gesunken ist, ist maßgeblich dem Arbeitsinspektorat zu verdanken. Allein im Jahr 2015 führte es 10.000 betriebliche Kontrollen durch, mehr als 7.500 Beratungen in Fragen der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes wurden geleistet. Für die AK Niederösterreich ist es daher unverzichtbar, dass dieses wichtige Instrument des ArbeitnehmerInnenschutzes auch in Zukunft in seiner bewährten Qualität erhalten bleibt.

Grafik zur Entwicklung der Arbeitsunfälle (0,2MB)

AK Niederösterreich aktiv beim Gesundheitsschutz

Die AK Niederösterreich stellt aber nicht nur Forderungen zum ArbeitnehmerInnenschutz, sondern fördert auch aktiv Gesundheitsmaßnahmen in den Betrieben. Sie bietet im Rahmen ihrer Sicherheits- und Gesundheitsakademie Ausbildungen zur gesundheitsfördernden Gestaltung der Arbeits­bedingungen an. Zusätzlich stellt die AK Niederösterreich in Kooperation mit dem AMZ Mödling Unternehmen den Gesundheits-Truck zur Verfügung. Im Rahmen von Gesundheitschecks werden jährlich mehr als 4.000 Personen untersucht.

Veranstaltungs-Tipp

Am 4. Mai findet von 9 bis 14 Uhr der Tag der Sicherheit und Gesundheit im Betrieb im ArbeitnehmerInnenzentrum in St. Pölten statt. Bei dieser Messe bieten 20 Partnerorganisationen für BetriebsrätInnen, GewerkschaftsfunktionärInnen, Sicherheitsvertrauenspersonen und interessierte ArbeitnehmerInnen einen vielfältigen Mix an Informationen über ArbeitnehmerInnenschutz und betriebliche Gesundheitsförderung an.

      Facebook-Funktion aktivieren

      Drucken
      Zu Merkzettel hinzufügen
      TeilenZu Merkzettel hinzufügen

      Verwandte Links


      Zum Seitenanfang
      Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
      Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
      OK