AK-Präsident Wieser: Standort Weißer Hof muss weiter Rehazentrum bleiben

Bedarf nach ausgezeichneter Reha ist hoch, Areal darf nicht umgewidmet werden

 
„Das Rehazentrum Weißer Hof der AUVA muss als Standort gesichert und weitergeführt werden“, so AK Niederösterreich-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzender Markus Wieser, nachdem heute bekannt wurde, dass bereits MitarbeiterInnen aus dem Weißen Hof nach Wien-Meidling abgezogen worden sind. Der Weiße Hof in Klosterneuburg hat sich einen hervorragenden Namen als gefragte Reha-Institution erarbeitet. Er soll mit Partnern als Gesundheitseinrichtung für die Ostregion bestehen bleiben.“

„Die fachliche Expertise und die hohe Qualifikation der MitarbeiterInnen des Weißen Hofes müssen weiter am Standort in Klosterneuburg zur Verfügung stehen", so Wieser. Keinesfalls darf der Standort umgewidmet werden. Denn die Nachfrage nach ausgezeichneten Reha-Angeboten im Land ist sehr hoch. Wieser appelliert an das Land Niederösterreich, die Landeskliniken-Holding und an die Sozialversicherungsträger, Konzepte zur weiteren Nutzung gemeinsam zu erarbeiten. Auch die AK Niederösterreich steht dabei mit ihrer Expertise im Gesundheitsbereich gerne zur Verfügung.

Kontakt

Kontakt

Abteilung Kommunikation & Mitgliederservice
AK-Platz 1
3100 St. Pölten

Journaldienst:
Tel: +43 5 7171 21900
Fax: +43 5 7171 21999

Mail:
presse@aknoe