31.5.2017
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

AK Niederösterreich: Rechtsschützer erstritten in 25 Jahren eine Milliarde Euro

Der Rechtsschutz der AK Niederösterreich feiert den 25. Geburtstag. 1992 wurde der kostenlose Rechtsschutz eingeführt. Seitdem wurde mehr als eine Milliarde Euro für die AK-Mitglieder erstritten. "Es waren insgesamt weit mehr als 300.000 ArbeitnehmerInnen, die durch die Hilfe der AK Niederösterreich zu ihren Ansprüchen gekommen sind", zieht AK Niederösterreich-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzender Markus Wieser Bilanz. "Der Rechtsschutz beseitigt eine große Hürde, die in anderen Ländern viele ArbeitnehmerInnen davor abschreckt, ihr Recht vor Gericht einzuklagen."

"Rund 95 Prozent der Beschäftigten, für die wir vor Gericht ziehen, kommen aus Betrieben ohne Betriebsrat. Daran erkennt man, wie wichtig ein Betriebsrat ist. Weil er gerade in Auseinandersetzungen eine wichtige Schlichtungsfunktion hat", so Wieser. Die Bandbreite der Fälle, in denen die AK Niederösterreich die ArbeitnehmerInnen in den vergangenen 25 Jahren vertreten hat, spiegelt die Probleme in der Arbeitswelt wider: nicht ausbezahlte Überstunden, verweigerter Urlaub, ungerechtfertigte Entlassungen, Bezahlung unterhalb des Kollektivvertrags, nicht ausbezahlte Löhne, Gehälter oder Abfertigungen, sexuelle Belästigung oder Diskriminierung. "Wir sind überzeugt, dass sich diese Erfolgsstory auch in den nächsten 25 Jahren fortschreiben wird. Wir werden den Menschen weiterhin dabei helfen, zu ihrem Recht zu kommen und so für Gerechtigkeit in der Arbeitswelt sorgen", sagt AK Niederösterreich-Direktor Mag. Joachim Preiß.

25 Jahre Rechtschutz © Grafik, APA

25 Jahre Rechtsschutz der AK Niederösterreich

25 Jahre Rechtschutz © Scheichel, AK

Die Leiterin der Abteilung Arbeits- und Sozialrecht Mag. Doris Rauscher-Kalod, AK Niederösterreich-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzender Markus Wieser sowie der Bezirksstellenleiter von Wr. Neustadt Mag. Thomas Kaindl präsentieren die Erfolgsbilanz des Rechtsschutzes der AK Niederösterreich (v.l.n.r.).

      Facebook-Funktion aktivieren

      Drucken
      Zu Merkzettel hinzufügen
      TeilenZu Merkzettel hinzufügen

      Verwandte Links


      Zum Seitenanfang
      Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
      Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
      OK