31.5.2017
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

AK-Wieser: Kostenlose Hepatitis-Impfung für Feuerwehrleute muss jetzt umgesetzt werden

 Tagtäglich stellen sich tausende Landsleute und ArbeitnehmerInnen bei der Freiwilligen Feuerwehr in den Dienst der guten Sache. Oftmals sind deren Einsätze mit dem Risiko der Hepatitis-Ansteckung verbunden. Trotzdem müssen die Freiwilligen die Kosten für die Hepatitis A+B-Impfung derzeit selbst tragen. Im Vorjahr kritisierte AK Niederösterreich-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzender Markus Wieser diesen Zustand, und eine Lösung für die Kostenübernahme schien politisch machbar. Jetzt spießen sich die Gespräche wieder.

Anlässlich der heutigen Diskussionen des im Parlament tagenden Gesundheitsausschusses mahnt Wieser daher eine Finanzierungsübernahme der Impfung durch die öffentliche Hand ein: "Der derzeitige Zustand ist unhaltbar. Es ist höchste Zeit, dass die kostenlose Hepatitis-Impfung für Feuerwehrleute endlich umgesetzt wird." Die Retter müssten bestmöglich geschützt werden und das möglichst zeitnah, so Wieser. "Die Übernahme der Impfkosten durch die öffentliche Hand sind wir den vielen Freiwilligen schuldig, die täglich rund um die Uhr Verletzte bergen, Leben retten und dabei gesundheitliche Risiken eingehen", so Wieser.

Der niederösterreichische AK-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzende wird in den letzten Monaten bei Betriebsbesuchen von ArbeitnehmerInnen, die selbst Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr sind, immer wieder auf die fehlende Finanzierung im Feuerwehrwesen angesprochen, auch im Zusammenhang mit der aktuellen Diskussion um eine Umsatzsteuerbefreiung für die vorgeschriebenen Rüstfahrzeuge, wo Wieser einen Ausgleich über Finanzmittel des Landes zur finanziellen Entlastung der Feuerwehren vorschlägt.

      Facebook-Funktion aktivieren

      Drucken
      Zu Merkzettel hinzufügen
      TeilenZu Merkzettel hinzufügen

      Verwandte Links


      Zum Seitenanfang
      Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
      Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
      OK