14.6.2017
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

AK-Wieser erfreut über Erfolg für KonsumentInnen: Mit Donnerstag sind Roaminggebühren in der EU Geschichte

"Ab Donnerstag sind Roaminggebühren in der EU Geschichte", sagt AK Niederösterreich-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzender Markus Wieser. Wer innerhalb der EU telefoniert, muss keine Aufschläge mehr bezahlen. Für die mobile Internetnutzung sieht die EU-Regelung allerdings Ausnahmen vor.

Badeurlaub in Griechenland, Städtereise in Italien oder Campen in Schweden – ab Donnerstag wird es nicht mehr zur Kostenfalle, wenn man mit FreundInnen und Familie zuhause Kontakt halten will. "Die Roaminggebühren in der EU sind ab diesem Tag abgeschafft. Das ist ein großer Erfolg für den jahrelangen Einsatz der KonsumentenschützerInnen und damit für die VerbraucherInnen, die von den Ersparnissen profitieren", zeigt sich AK Niederösterreich-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzender Markus Wieser erfreut. Die Regelung gilt auch für die EWR-Länder Liechtenstein, Norwegen und Island, nicht aber für die Schweiz.

Weiter teurer als im heimischen Netz sind Anrufe ins Ausland, warnt AK Niederösterreich-Konsumentenschützer Herwig Rezek. "Ein Anruf ins Ausland gilt weiter als Anruf ins Ausland. Wer also telefonisch von Gänserndorf aus ein Hotel in Griechenland reserviert, zahlt für den Auslandsanruf. Wer hingegen von Thessaloniki aus ein österreichisches Netz anruft, tut das zu den gleichen Bedingungen wie zuhause". Angerufen werden innerhalb der EU ist kostenfrei.

Beim mobilen Internet kann es zu Einschränkungen kommen, etwa wenn man beim eigenen Mobilfunkanbieter ein besonders günstiges Datenpaket hat. "Die Detailregelungen sind sehr kompliziert", sagt Rezek. "Hier können sich KundInnen bei der Regulierungsbehörde RTR erkundigen. Allerdings: Auch hier sieht die neue Regelung Deckelungen und bessere Informationspflichten vor." In jedem Fall gelten weiter die Obergrenzen für Datennutzung, die im Mobilfunkvertrag genannt sind.

Flugzeuge oder Schiffe mit eigenem Mobilfunknetz sind von der Regelung ausgenommen. "Hier gelten eigene Tarife, über die man sich vorher erkundigen sollte", rät Rezek. "Ansonsten kann das sehr schnell sehr teuer werden."

Download

Die Regulierungsbehörde RTR hat alle Details zu Roaming in der EU (pdf) zusammengefasst.

      Facebook-Funktion aktivieren

      Drucken
      Zu Merkzettel hinzufügen
      TeilenZu Merkzettel hinzufügen

      Verwandte Links


      Zum Seitenanfang
      Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
      Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
      OK