4.4.2018
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

AK Niederösterreich ehrt engagierte Jugendliche in Überbetrieblicher Lehrausbildung

Sechs Lehrlinge haben gestern den Josef-Staudinger-Preis 2018 erhalten.  Die AK Niederösterreich zeichnet damit Jugendliche für ihr Engagement und ihre Leistungen in Ausbildungseinrichtungen der Überbetrieblichen Lehrausbildung (ÜBA) aus. Die Auszeichnungen wurden durch AK-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzenden Markus Wieser überreicht. Er warnte vor einer Kürzung der Mittel für die Überbetriebliche Lehrausbildung. "Es geht hier um die Finanzierung eines wichtigen Zukunftsprojekts, das nicht nur der Arbeitslosigkeit entgegenwirkt, sondern jungen Menschen Perspektiven und Chancen bietet sowie dringend benötigte Fachkräfte ausbildet", so Wieser.

Bereits zum 11. Mal wurde der Preis, der nach dem ehemaligen AK-Präsidenten Josef Staudinger benannt ist, verliehen. Er ist eine Auszeichnung für Lehrlinge, die durch besondere Leistungen aufgefallen sind und außergewöhnliches Engagement zeigen. "Eine Lehre ist der beste Schutz gegen Arbeitslosigkeit", sagte AK-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzender Markus Wieser bei der Preisverleihung am Standort des Beschäftigungsprojekts Transjob in Amstetten, das gleichzeitig sein 20-jähriges Bestehen feierte. Die prämierten Jugendlichen haben aufgrund des Lehrstellenmangels keine Lehrstelle in einem Betrieb, sondern in einem überbetrieblichen Lehrgang bekommen.  "Diese Jugendlichen hatten bis vor einigen Jahren keine Möglichkeit, ihre Leistungen, etwa bei Lehrlingswettbewerben, öffentlich zu präsentieren. Mit diesem Preis bekommen auch sie die Anerkennung, die ihnen zusteht", sagte AK-Direktor Mag. Joachim Preiß, der die Überbetriebliche Lehrausbildung auch als "tragende Säule der Ausbildung bis 18", bezeichnete.

Gruppenfoto Staudinger Preis 2018 © Alexandra Kromus, AK Niederösterreich

13.500 Jugendliche ausgebildet

Einen Ausbildungsvertrag haben die ÜBA-TeilnehmerInnen in Trägereinrichtungen wie eben Transjob oder BFI, Praktika absolvieren sie in Partnerbetrieben oder Lehrwerkstätten und besuchen die Berufsschule. Nach der Ausbildung können sie die Lehrabschlussprüfung ablegen und sind FacharbeiterInnen. Seit Einführung der Überbetrieblichen Ausbildung im Jahr 1998 wurden rund 13.500 Jugendliche ausgebildet, der Staudinger-Preis wurde bislang 63 Mal verliehen. Traditionell wartet auf die PreisträgerInnen eine mehrtägige Studienreise, diesmal geht es nach Bremen. 

      Facebook-Funktion aktivieren

      Drucken
      Zu Merkzettel hinzufügen
      TeilenZu Merkzettel hinzufügen

      Verwandte Links


      Zum Seitenanfang
      Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
      Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
      OK