3.2.2022

AK NÖ-Wieser: Landesweite Defizite im öffentlichen Verkehr endlich beheben

Immer mehr Defizite im regionalen und kommunalen öffentlichen Nahverkehr in Niederösterreich traten in den vergangenen Tagen an die Oberfläche. Zuletzt betraf dies die Stadt St. Pölten oder auch die Problematik der stillgelegten Regionalbahnen.

Anstatt eines versprochenen Ausbaus kommt es zu regionalen Rückschritten, Verzögerungen und sogar Stilllegungen.

AK NÖ-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzender Markus Wieser fordert daher nachhaltige und rasche Lösungen: "Wenn man den Arbeitnehmer:innen ausrichtet, sie mögen auf den öffentlichen Verkehr umsteigen, dann muss es dafür auch das Angebot geben."

Verkehrsstudie der AK
Die AK Niederösterreich hat bereits im Vorjahr eine wegweisende und umfangreiche Verkehrsstudie erarbeitet und den Verantwortlichen in Land und Bund präsentiert.

Ein Ergebnis daraus ist, dass mehr als ein Drittel der niederösterreichischen Arbeitnehmer:innen keinen Zugang oder nur einen öffentlichen Verkehr mit der niedrigsten Qualität in ihrer Umgebung haben.

Es ist daher höchst an der Zeit, auf dieser Basis entsprechende Maßnahmen für einen Ausbau des öffentlichen Verkehrs zu realisieren. "Das Land und der Bund sind gefordert, für die Versorgungssicherheit und den Klimaschutz die notwendigen Schritte zu setzen", so Wieser.

Kontakt

Kontakt

Pressestelle

E-Mail: presse@aknoe.at

Sekretariat: +43 5 7171 21941

Journaldienst:
Tel: +43 5 7171 21900
Fax: +43 5 7171 21999