24.1.2019

AK-Wieser: Investition in 400 neue Ausbildungsplätze im Pflegebereich von AMS und Land NÖ ist ein richtiger Schritt

Parallel mit dem Ansteigen der Lebenserwartung der Menschen steigt auch der Bedarf an Pflege. Daher braucht es mehr gut ausgebildete Fachkräfte. Eine gemeinsame Initiative von Land Niederösterreich und AMS NÖ mit 400 zusätzlichen Ausbildungsplätzen soll erste Abhilfe schaffen. „Die beschlossene Ausbildungsoffensive im Pflegebereich ist ein richtiger Schritt, damit auch in Zukunft der Bedarf an Fachkräften gedeckt ist und all jene Pflege erhalten, die sie benötigen“, sagt AK Niederösterreich-Präsident und ÖGB NÖ-Vorsitzender Markus Wieser. 

In Niederösterreich beziehen rund 91.000 Menschen Pflegegeld. Das heißt, sie brauchen Pflege im Ausmaß von zumindest 65 Stunden pro Monat. Schätzungen des WIFO zufolge wird sich diese Zahl bis 2050 nahezu verdoppeln. „Pflege ist ein Thema, das uns alle angeht. Daher ist die Ausbildungsoffensive von Land NÖ und AMS Niederösterreich zu unterstützen“, sagt Wieser. Damit werde nicht nur der Bedarf an Pflegekräften gedeckt, sondern auch Arbeitsplätze mit Zukunft und Mehrwert geschaffen. 

Ausbau der Pflegegeldberatung 

Dem Schlüsselthema Pflege trägt auch die AK Niederösterreich Rechnung. Im Rahmen des Zukunftsprogramms wird die Pflegegeldberatung stark ausgebaut. „Die Expertinnen und Experten der AK bieten ab sofort eine umfassende Rechtsberatung zum Thema Pflegegeld“, so Wieser. Dabei wird nicht nur die korrekte Einstufung geprüft, sondern neu auch kostenloser Rechtsschutz gewährt im Falle einer Falscheinstufung.  

Kontakt

Kontakt

Abteilung Kommunikation & Mitgliederservice
AK-Platz 1
3100 St. Pölten

Journaldienst:
Tel: +43 5 7171 21900
Fax: +43 5 7171 21999

Mail:
presse@aknoe