Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Die Frankfurter Tabelle

Um bei Reisemängeln die Höhe der Preisminderung zu ermitteln, kann die „Frankfurter Tabelle“ zu Rate gezogen werden. Die häufigsten Mängel sind hier mit den entsprechenden Prozentsätzen angeführt.  Anhand dieser Daten wird die Preisminderung -  ausgehend vom Reisepreis (exklusive u.a. Versicherungskosten) - berechnet. Es handelt sich dabei aber nur um Richtwerte.

Die Höhe der Preisminderung richtet sich auch nach der Intensität der Beeinträchtigung. Preisminderungen wegen Verpflegungsmängel sind schwer durchsetzbar, da es sich um subjektive Erwartungen handelt. Bei Beeinträchtigungen durch Lärm (z.B. Baustelle) geht der Trend zu niedrigeren Sätzen. Hinsichtlich der Beeinträchtigung durch Gäste, die über schlechte Tischmanieren verfügen, besteht kein Anspruch. Einzelne Insekten im Hotelzimmer berechtigen ebenso zu keinem Anspruch auf Preisminderung.

Fallen Nebeneinrichtungen wie Tennis, Surfen, Golf oder Ähnliches aus, besteht ein Anspruch nur, wenn man nachweisen kann, dass man diese auch tatsächlich genutzt hätte (hierbei handelt es sich somit um eine Problematik der Beweisführung).

Reisende sollten die Behebung der aufgetretenen Mängel sofort im Urlaub einfordern - wenn ihnen dies möglich und zumutbar ist. Am besten ist es, allfällige Mängel schriftlich zu reklamieren und sich dies auch vom Vertreter des Reiseveranstalters (falls ein solcher vor Ort ist) schriftlich bestätigen zu lassen. Wichtig ist es auch Beweise, wie Fotos, Videoaufnahmen und Adressen von ebenfalls betroffenen Mitreisenden zu sichern.

Neben der „Frankfurter Tabelle“ wird von Experten oft auch das österreichische Pendant, die sogenannte „Wiener Liste“, bei der Berechnung von Preisminderungen herangezogen. Dieses Buch beinhaltet eine Gesamtauswertung der österreichischen Judikatur zur Reisepreisminderung. Die dort beschriebenen über 560 Reisemängel gelten jedoch - so wie bei der „Frankfurter Tabelle“ - nur als Orientierungshilfe.  Die Prozentsätze der Preisminderung können im Einzelfall sowohl unter- als auch überschritten werden.

Umbuchung und Preisänderung

Welche Preiserhöhungen oder Hotelwechsel sind bis zur Abreise noch gerechtfertigt?

Was ist eine Pauschalreise?

Welche Kriterien eine Pauschalreise ausmachen.

Reisestorno und Versicherung

Tritt der Reisende den Urlaub nicht an, so sind meist Stornogebühren fällig.

Schlagworte: Frankfurter Tabelle
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links


Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK