Thomas-Cook-Insolvenz: Rechte und Hilfe 


Achtung: Gefälschte Emails in Umlauf

Seit ein paar Tagen kursieren gefälschte Emails zur Thomas Cook Insolvenz. Betrüger versuchen an persönliche Daten (Reisepass, Kreditkarte) zu kommen. Dabei verschicken sie Emails, die wie eine offizielle Nachricht des Reisekonzerns Thomas Cook aussehen und ua. im Betreff anführen: „Wichtig: Erstattung Ihrer Thomas Cook-Reise“.

Die AK warnt eindringlich keine persönlichen Daten weiterzugeben. Thomas Cook verschickt keine Emails dieser Art an Kunden.

Löschen Sie diese Emails umgehend!


Der Reiseveranstalter Thomas Cook Austria AG hat beim Handelsgericht Wien Insolvenz beantragt. 

Wir empfehlen Ihnen, sich mit dem jeweiligen Abwickler in Verbindung zu setzen.

Für die Abwicklung der Ansprüche an Thomas Cook Austria ist folgende Versicherung zuständig:

AWP P&C S.A., Niederlassung für Österreich
Pottendorfer Straße 23-25
1120 Wien 
Telefon: +43 1 525 03-6853 (24h-Helpline)
Fax: +43 1 525 03-999
E-Mail: thomascook.at@allianz.com

Wie sind Unterlagen einzureichen, um Ansprüche geltend zu machen?  

Betroffene werden gebeten, ihre Unterlagen auf folgendem Wege einzureichen:  

Per E-Mail an thomascook.at@allianz.com  

Postalisch an:  
AWP P&C S.A., Niederlassung für Österreich
Service Center, Stichwort: „Thomas Cook“
Pottendorfer Straße 23-25
1120 Wien

ACHTUNG

Wichtig ist, dass man innerhalb von 8 Wochen ab Insolvenz-Antrag die Ansprüche beim Abwickler anmeldet!

Fristende: 17. November 2019

AK-HOTLINE

Konsumentenberatung: 057171-23100

Gesetzlicher Schutz bei klassischen Pauschalreisen

Grundsätzlich gilt: Bei einer klassischen Pauschalreise (z. B. Buchung von Flug und Hotel bei einem Reiseveranstalter) oder bei verbundenen Reiseleistungen im Sinne des Pauschalreisegesetzes ist man im Falle der Insolvenz des Veranstalters grundsätzlich abgesichert. Im Rahmen der Reiseunterlagen haben Kunden bei der Buchung einen Sicherungsschein erhalten. Auf diesem ist der Insolvenzabsicherer (Abwickler) genannt, der sich um den Heimtransport kümmert – ohne dass zusätzliche Kosten entstehen.  

Auch wenn es Probleme mit dem Hotel gibt, das Ihnen den Aufenthalt nun plötzlich in Rechnung stellen möchte, gilt:  

TIPP

Bezahlen Sie im Falle einer Insolvenz nichts, sondern kontaktieren Sie unbedingt den Abwickler.   

Der Abwickler der Insolvenz ist dafür verantwortlich, dass der Urlauber grundsätzlich auch wieder ohne zusätzliche Kosten nach Hause gebracht wird.  

Ist mein Urlaub eine Pauschalreise? 

Eine Pauschalreise liegt vor, wenn mindestens 2 Reiseleistungen (z.B. Beförderung und Unterbringung) zu einem Gesamtpreis kombiniert werden. Der Reiseveranstalter muss Ihnen auch ein Informationsblatt geben,  auf dem steht, ob es sich bei der Reise um eine Pauschalreise handelt oder zum Beispiel um eine verbundene Reiseleistung.

Geld retour bei bevorstehendem Urlaub

Wenn Ihre unmittelbar bevorstehende Urlaubsreise aufgrund der drohenden Insolvenz nicht stattfinden sollte, bekommen Sie Ihre Anzahlung zurück. Dazu wenden Sie sich ebenfalls an den auf dem Sicherungsschein genannten Abwickler.

Gemäß der österreichischen Pauschalreiseverordnung (PRV), darf mehr als 11 Monate vor dem geplanten Ende der Reise keine Zahlung gefordert werden. Danach kann die Anzahlung bis zu 20 Prozent betragen. Kundengelder von mehr als 20 Prozent dürfen nicht früher als 20 Tage vor Abreise übernommen werden.

Achtung – Wird mehr als 20 Tage vor Reiseantritt mehr als 20 Prozent  des Reisepreises an österreichische Reiseveranstalter oder Vermittler bezahlt, dann könnte die darüberhinausgehende Summe nicht von der Insolvenzversicherung gedeckt sein. (Ausnahme: Der Reiseveranstalter hat eine höhere Absicherung). 

INDIVIDUALREISEN

Bei Individualreisen schaut es leider nicht so gut aus: Haben Sie nur einen Flug oder nur das Hotel gebucht, gibt es leider keine Insolvenzabsicherung!  

Ich bin schon am Urlaubsort - was muss ich beachten?

Sollte Sie sich bereits am Urlaubsort befinden, müssen Sie kostenlos zurück nach Hause transportiert werden, sofern dies Teil der Pauschalreise war. 

Wichtig ist zu schauen, wo Sie gebucht haben. Bitte schauen Sie in den Reiseunterlagen nach, wer Ihr Vertragspartner ist. Setzen Sie sich am besten mit dem Abwickler in Verbindung.

AWP P&C S.A., Niederlassung für Österreich

Servicecenter, Stichwort: "Thomas Cook"
Pottendorfer Straße 23-25
1120 Wien
Telefon: +43 1 525 03-6853
Fax: +43 1 525 03-999
E-Mail: thomascook.at@allianz.com

Muss ich das Hotel nochmals zahlen? 

Haben Sie eine Pauschalreise gebucht, dann sind Sie auch abgesichert, falls das Hotel z.B nochmals den Zimmerpreis verlangt. In so einem Fall setzen Sie sich unbedingt mit dem Abwickler in Verbindung.

Der Abwickler der Insolvenz ist dafür verantwortlich, dass der Urlauber grundsätzlich auch wieder ohne zusätzliche Kosten nach Hause gebracht wird.  


 Video: Tipps von AK-Expertin Sandra Nowak


ak-HOTLINE

Konsumentenberatung: 057171-23100

Kontakt

Kontakt

Konsumentenschutz

Mo - Fr: 8 - 13 Uhr 

Telefon: +43 5 7171 23000

E-Mail

ak-HOTLINE

Konsumentenberatung: 057171-23100