Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Wenn die Telefonrechnung nicht stimmt

Sie haben eine hohe Telefonrechnung bekommen und zweifeln an deren Richtigkeit? Die Ursachen für unerklärbare hohe Rechnungen können vielfältig sein: ein Roamingpartner kann falsche Informationen geliefert haben, Auslandsdialerprogramme haben sich übers Internet eingenistet etc.

TIPP

Überprüfen Sie zunächst den Verrechnungszeitraum auf der Rechnung und fordern Sie einen Einzelgesprächsnachweis an, um einen präzisen Überblick über den Zeitpunkt bzw. die Dauer der Gespräche und die gerufenen Zone zu erhalten. Der Einzelgesprächsnachweis muss kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Einspruch beim Betreiber

Wird anhand dieser Überprüfung ein dem Anbieter zurechenbarer Fehler vermutet oder keine plausible Erklärung für die üppige Telefonrechnung gefunden, sollten Sie bei Ihrem Betreiber schriftlich Einspruch gegen die Rechnung erheben und eine technische Überprüfung verlangen.

Wie lange Sie Einspruchsfrist haben

Wenn Sie die Richtigkeit Ihrer Rechnung bezweifeln, haben Sie drei Monate Einspruchsfrist.

Einspruch bei der Telekom Regulierungs-GmbH

Aufgeschoben ist die Fälligkeit des strittigen Betrages bis zum Ende des Verfahrens, wenn Sie ein ausgefülltes Formular zur Registrierung Ihres Einspruchs sowie eine Kopie des Einspruchs und der Rechnung an die RTR schicken, die Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (1060, Mariahilfer Straße 77-79).

Der Betreiber kann jedoch den Durchschnittsbetrag der drei davor liegenden Rechnungen fällig stellen. Lehnt er Ihren Einspruch ab, kann der Streit unter Umständen über das RTR-Schlichtungsservice beigelegt werden. Die Schlichtungsstelle können Sie innerhalb eines Jahres anrufen, beginnend ab dem Zeitpunkt, zu dem Sie die Beschwerde beim Betreiber erhoben haben. Bitte stellen Sie der Schlichtungsstelle alle wichtigen Unterlagen zur Verfügung, zum Beispiel den Einspruch und die Rechnungen. 

Uner­be­te­ne SMS

Mehr­wert-SMS können schnell zur Kos­ten­fal­le werden. Die AK Konsumentenschützer fordern mehr Schutz für die HandynutzerInnen.

Mobile Tagging: Vom Code zur Info

Wenn Sie QR-Codes abrufen, surfen Sie mit Ihrem Handy im Internet. Das kann teuer kommen.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links



Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK