Soziales Bau- und Wohngeld

Eine Fördermaßnahme der AK Niederösterreich für AlleinerzieherInnen

Das Soziale Bau- und Wohngeld ist eine Fördermaßnahme der AK Niederösterreich für AlleinerzieherInnen. Gefördert werden notwendige Instandsetzungs- und Sanierungsmaßnahmen im Wohnbereich.  Anträge können in der jeweils zuständigen Bezirksstelle der AK Niederösterreich gestellt werden.

Wer hat Anspruch auf das Bau- und Wohngeld der AK Niederösterreich?

  • AlleinerzieherInnen mit Kind(ern) im gemeinsamen Haushalt (bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres bzw. solange Anspruch auf Familienbeihilfe gegeben ist).
  • Aktuelle Mitgliedschaft zur AK Niederösterreich (Stichtag Antragstellung).
  • Einkommensgrenze 1.200 Euro brutto/Monat.
  • zur Anrechnung gelangen: Löhne und Gehälter sowie Überstunden, Pensionen, freiwillige Firmenrenten, Unfallrenten, Pensionen vom Bundessozialamt, Halb- und Vollwaisenrenten, Unterhaltszahlungen, Arbeitslosengeld bzw. Notstandshilfen, Einkommen aus selbstständiger Erwerbstätigkeit bzw. Vermietung/Verpachtung, Ausgedinge-Leistungen.
  • Nicht zur Anrechnung gelangen: Unterhaltszahlungen für Kinder, Kinderbetreuungsgeld, Lehrlingsentschädigungen, Taggeld von Präsenz- und Zivildienern , Pflegegelder, Familienbeihilfen, Familienhilfe vom Land NÖ, Mietzins- und Wohnbeihilfen, Schüler- , Lehrlings- und Studienbeihilfen, Sozialbeihilfen und Heizkostenzuschüsse, Urlaubszuschuss und Weihnachtsremuneration.

Förderhöhe:

Pro FörderwerberIn und Haushalt bis zur maximalen Förderhöhe von 400 Euro jährlich (bis zu drei Einzelanträge möglich).

Was wird gefördert?

REPARATUR- UND SANIERUNGSARBEITEN IM WOHNBEREICH

Beispiele für Förderungen:

  • Reparatur/Sanierung bzw. Austausch sämtlicher Ver- und Entsorgungsleitungen samt der technischen Einrichtungen (Elektro, Gas, Wasser, Heizung inkl. jährlicher Wartung der Heizungsanlage, Kanal ).
  • Generelle allgemeine Instandsetzungsarbeiten (Neuanstrich, Fussböden, Gehbeläge).
  • Austausch der Fenster und Außentüren, Fenstersanierung.
  • Mauertrockenlegung mittels mechanischer und chemischer Systeme.
  • Behindertengerechte Maßnahmen für besondere Wohnbedürfnisse.
  • Wärmeschutz (oberste Geschoßdecke, Fußböden bei nicht unterkellerten erdberührten Böden, Kellerdecke, Dachschräge bei bestehenden Dachgeschoßausbauten, Fassade und Gebäudesockeldämmung, Anbringen außenseitiger Rollladen - keine Innenjalousien).
  • Dachsanierung (Dachdecker-, Zimmerer und Spenglerarbeiten).
  • Kaminsanierung/Kaminanpassungen bei Änderung der Feuerstätte.
  • Erhöhung des Einbruchschutzes durch geeignete Sicherheitsmaßnahmen (Einbruchhemmende Wohnungseingangstüren, Alarmanlagen etc.).


Anschaffung von Gütern, die im Zusammenhang mit Reparatur- und Sanierungsmaßnahmen im Wohnbereich (wie o. a.) notwendig sind.

  • Weiters Installationsgeräte, welche der Wärme- bzw. Warmwassererzeugung dienen (z.B. Heizung, Gastherme, Warmwasserboiler etc.) sowie Sanitäranlagen.
  • Nicht gefördert werden: mobile Geräte, Werkzeuge und Elektrogeräte wie Herd, Kühlschrank, Heizstrahler, Waschmaschine etc.).
  • Sanierungsmaßnahmen/Anschaffung von o. a. Gütern dürfen nicht länger als sechs Monate zurückliegen (Datum der Originalrechnung). Rechnungshöhe mindestens 70 Euro.

Welche Belege bzw. Nachweise sind erforderlich?

  • Bestätigung der Gemeinde über die am Wohnsitz aktuell gemeldeten Personen (Formular „Meldebestätigung“).
  • Bestätigung über den Bezug der Familienbeihilfe.
  • Lohn-/Gehaltsbelege, Benachrichtigungen von AMS bzw. GKK über Arbeitslosengeld/Krankengeld, etc. der letzten drei Monate.
  • Einkommenssteuerbescheide des letzten Jahres.
  • Mit Namen und Adresse versehene Originalrechnung(en) bzw. Bestätigung der Adresse, wo die Reparatur- und Sanierungsmaßnahmen durchgeführt wurden (Formular „Firmenbestätigung“).

Wie kann das Bau- und Wohngeld der AK Niederösterreich beantragt werden?

Die Antragsformulare sind bei allen AK Niederösterreich-Bezirksstellen erhältlich oder als Download verfügbar (siehe Downloads). Das ausgefüllte Antragsformular inkl. Belege können Sie bei Ihrer nächstgelegenen AK Niederösterreich-Bezirksstelle persönlich abgeben.

Kontakt

Wohnrechtsberatung 

Mo - Fr: 8 - 13 Uhr
Tel.: +43 5 7171 23333 

Email