Kinderkrippen und Kindergruppen in NÖ (für Kinder bis 3 Jahre)

Das Angebot an institutionellen Betreuungseinrichtungen für Kinder unter 2,5 Jahren (Krippen/Krabbelstuben/altersgemischte Gruppen) ist in Niederösterreich vergleichsweise gering. 

Wo finde ich einen Krippenplatz?

Ungefähr die Hälfte der 55 Krippen (Stand 2013/14) in Niederösterreich wird privat geführt. Die Träger sind neben den Gemeinden sehr häufig Vereine. So bietet z.B. das NÖ Hilfswerk in einigen Orten „Kindertreffs“ für Kinder bis 3 Jahre an. Auch die Volkshilfe NÖ bietet in „Kleinkindgruppen“ oder „Kinderhäuser“ Tagesbetreuung für Kleinkinder an.

Eine Auflistung der meisten Kinderkrippen in Niederösterreich ist auf der Sozialinfo Homepage des Landes NÖ abrufbar.

Auch eine Auflistung von altersgemischten Kindergruppen, in denen sowohl Kleinkinder als auch Vorschulkinder und Schulkinder betreut werden, ist dort zu finden. Allerdings gibt es hier sehr unterschiedliche Altersgrenzen für die Aufnahme. Aufgrund der heterogenen Anbieter-Landschaft von Kinderbetreuung gibt es auch noch weitere Internetplattformen, wie www.kinderbetreuung.at und www.betreut.at die Hilfestellung bei der Suche nach einem passenden Angebot anbieten. Auch die vom Land NÖ betriebene Familienhotline (Tel.Nr.: +43 2742 9005 1 9005) verspricht Hilfe bei der Suche nach Betreuung.

Wie viel kostet ein Krippenplatz?

Die Preise der Tagesbetreuungseinrichtungen für unter 3-Jährige sind weitgehend ungeregelt und meist deutlich höher als die Elternbeiträge im Kindergärten, die in Niederösterreich nur für die Betreuungszeit am Nachmittag zu bezahlen sind (da der Vormittag gratis ist). 

Berufstätige Eltern mit niedrigem Familieneinkommen können im Amt der NÖ Landesregierung eine Kinderbetreuungsförderung für die Betreuungskosten beantragen. Die Höhe des gewährten Zuschusses ist abhängig vom Familieneinkommen. 

Darüber hinaus können Eltern die Kinderbetreuungskosten bis zu einem Beitrag von maximal 2.300 Euro pro Jahr und Kind steuerlich absetzen.

Das AMS vergibt eine Kinderbetreuungsbeihilfe für einen kostenpflichtigen Kinderbetreuungsplatz, wenn dieser benötigt wird, um eine Arbeit aufzunehmen.

Broschüren

Infos & Tipps zum Nachlesen

Die jugendplattform der AK Niederöstereich

Ausstellungseröffnung © Livio Brandstätter, _
­

Newsletter

Jetzt kostenlos abonnieren!

Analyse: Kinderbetreuung in NÖ

Nur für ein Viertel der Kinder von 0 bis 2 Jahren gibt es Betreuungsplätze, 4 von 10 Einrichtungen schließen vor 15.30 Uhr.