Hochschulen

Wer in Österreich studieren will, hat mehrere Möglichkeiten an Hochschulen ein Studium aufzunehmen. Auch die Voraussetzungen für ein Studium sind vielfältig: deshalb ist es wichtig, sich vorab Informationen einzuholen und das geeignetste Modell für sich zu finden.

Die Bildungsberatung der Arbeiterkammer Niederösterreich berät bei Studienmöglichkeiten, Zugangsvoraussetzungen und Beihilfen bzw. Förderungen.

Die Website http://www.studienwahl.at/ bietet einen Überblick, wo man was studieren kann.

Universitäten

An den Universitäten werden verschiedenste Studien, die in Studienrichtungen eingeteilt sind angeboten. Die Studiendauer ist abhängig vom jeweiligen Studium und davon, ob ein Bachelor oder Masterstudium absolviert wird. In den meisten Studien gibt es eine Studieneingangsphase, die positiv abgeschlossen werden muss. In einigen Studienfächern gibt es Aufnahmeverfahren.

Zu beachten sind die unterschiedlichen Fristen für die Inskription (Einschreibung an der Universität)! Diese findet man auf den jeweiligen Webseiten der Hochschulen bzw. der Institute.


Fachhochschulen

Fachhochschul-Studiengänge dienen einer wissenschaftlich fundierten Berufsausbildung und bieten eine praxisbezogene Ausbildung auf Hochschulniveau. Viele Fachhochschulen bieten berufsbegleitende und/oder Vollzeitstudien an. Es ist eine Bewerbung vor Studienantritt zu schreiben und ein Aufnahmeverfahren positiv zu absolvieren.  

Berufsbegleitende Fachhochschul-Studiengänge

…im Raum Wien, Niederösterreich und Burgenland

Im Folder Berufsbegleitende Fachhochschul-Studiengänge sind Informationen zu:

  • allen berufsbegleitenden FH-Bachelorstudiengängen in Niederösterreich, Wien und dem Burgenland
  • Zugangsvoraussetzungen, Bewerbungsverfahren, Studienkosten etc.
  • Kontaktdaten zu Informationsstellen  

Pädagogische Hochschulen

Die Studiengänge an den Pädagogischen Hochschulen bilden gemeinsam mit Universitäten Lehrer/-innen aus. Vor Studienstart ist ein Aufnahmeverfahren zu durchlaufen. Der Großteil der Studiengänge wird als Vollzeitstudium angeboten, einige auch in berufsbegleitender Form. An den Pädagogischen Hochschulen finden auch Weiterbildungslehrgänge für bereits ausgebildete Lehrer/-innen statt.

Donau Universität Krems

Die Donau-Universität Krems ist eine „Universität für Weiterbildung“. Das Studienangebot richtet sich speziell auf die Bedürfnisse von Berufstätigen und bietet Master-Studiengänge und Kurzprogramme in verschiedenen Studienbereichen an.
9.000 Studierenden aus 93 nutzen die postgradualer Bildung, die kostenpflichtig sind.

Privatuniversitäten

Studierende an Privatuniversitäten sind Studierenden an staatlichen österreichischen Universitäten in den Bereichen Fremdenrecht und Studienförderung gleichgestellt. Außerdem sind die Bestimmungen hinsichtlich des Anspruchs auf Familienbeihilfe und auf Mitversicherung von Kindern sowie die steuerrechtlichen Bestimmungen auf die Studierenden an Privatuniversitäten anwendbar. Die Aufnahmekriterien sowie die Höhe der Studiengebühren können die Privatuniversitäten selbst festlegen.

Kunsthochschulen

In Österreich gibt es sechs staatliche Universitäten der Künste in den Landeshauptstädten Linz, Graz und Salzburg sowie in Wien. An den Kunstuniversitäten sind durchgehend Aufnahmeprüfungen zu absolvieren. 

Broschüren

Infos & Tipps zum Nachlesen

Die jugendplattform der AK Niederöstereich

Ausstellungseröffnung © Livio Brandstätter, _
­

Newsletter

Jetzt kostenlos abonnieren!