19.02.2020

Im Krankenstand den Job verloren

Unbedingt als Frisör arbeiten wollte ein rund 30-jähriger Kremser – also holte er kurzerhand seinen Lehrabschluss nach und freute sich, als er in einem Teilzeitjob in den Beruf einsteigen durfte.

Zur "Einvernehmlichen" überredet

Doch die Freude währte nur kurz. Nach ein paar Monaten kam es zu einem Streit mit dem Chef. Dieser wurde sogar handgreiflich, und der junge Frisör musste im Krankenhaus behandelt werden und ging in den Krankenstand. Der Chef überredete den Mann, eine „Einvernehmliche“ zu unterschreiben.

„Angeblich würde er so schneller zu seinem Krankengeld kommen, lautete die Begründung“, sagt Doris Schartner, Leiterin der AK-Bezirksstelle Krems. „Tatsächlich kommt es immer noch häufig vor, dass Beschäftigte im Krankenstand zur einvernehmlichen Auflösung des Dienstverhältnisses aufgefordert werden. Damit soll die Entgeltfortzahlung im Krankenstand umgangen werden“, weiß die Arbeitsrechtsexpertin.

Doch damit ist seit 2018 Schluss. Die neue Gesetzeslage sieht vor, dass auch bei einvernehmlicher Auflösung im Krankenstand der Arbeitgeber die Entgeltfortzahlung im Krankenstand zu bezahlen hat. So soll der verbreiteten Praxis, sich von erkrankten MitarbeiterInnen zu trennen, der Riegel vorgeschoben werden.

„Für den jungen Frisör bedeutete das eine Nachzahlung von fast 450 Euro netto“, so Schartner.

Arbeits- und Sozialrecht

Bei Fragen zur Entlohnung, Kündigung, Arbeitszeit, Arbeitsvertrag und
Pension, Krankenversicherung, Pflege.

Telefonische Beratung
Mo - Fr: 8-16 Uhr

Telefon: +43 5 7171 22000

Newsletter

Bleiben Sie informiert!


Kontakt

In der AK Niederösterreich erhalten Sie Rat, Tipps und rasche Hilfe zu Ihren Fragen. Unsere ExpertInnen beraten Sie per Telefon oder per E-Mail. In manchen Fällen kann auch eine persönliche Beratung notwendig sein.

Arbeits- und Sozialrecht

Bei Fragen zur Entlohnung, Kündigung, Arbeitszeit, Arbeitsvertrag und
Pension, Krankenversicherung, Pflege.

Telefonische Beratung
Mo - Fr: 8-16 Uhr

Telefon: +43 5 7171 22000

Newsletter

Bleiben Sie informiert!


Das könnte Sie auch interessieren

Handschlag © Karin & Uwe Annas, Fotolia

Einvernehmliche Auflösung

Auch wenn Sie und Ihr Arbeitgeber sich einvernehmlich auf die Auflösung des Arbeitsverhältnisses einigen: Achten Sie auf die Einhaltung Ihrer Rechte!

Sie unterschrieben einen freien Dienstvertrag - Was müssen Sie dabei beachten? © M&S Fotodesign, Fotolia.com

Arbeitnehmer-Kündigung

Gültigkeit, Kündigungsfristen und Anspruch auf Arbeitslosengeld: Worüber Sie Bescheid wissen sollten, wenn Sie selbst Ihre Stelle aufgeben wollen.

Mann erhält Kündigung © Baranq, stock.adobe.com

Arbeitgeber- Kündigung

Wann ist eine Kündigung durch den Arbeitgeber zulässig? Welche Fristen sind einzuhalten? Was sind Anfechtungsgründe? Stehen Ihnen „Postensuchtage“ zu?