Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Flip-Flops und Shorts im Büro?

Ein Minirock mit einem bauchfreien Leiberl? Die Verkäuferin im flippigen Teenie-Shop wird wegen ihres sommerlichen Stylings eher keinen Ärger mit dem Chef kriegen. An der Supermarktkassa wird solch legeres Outfit wohl weniger gern gesehen werden. Und insbesondere in Banken, Versicherungen und Kanzleien ist auch an Hundstagen förmlichere Kleidung gefragt.

Bekleidungsregeln gelten auch an Hundstagen

Grundsätzlich ist zu unterscheiden zwischen betrieblichen Bekleidungsregeln und Vorschriften bzw Maßnahmen aus Gründen des Arbeitnehmerschutzes. Die Kleidung ist - auch nach der Rechtssprechung - dem Arbeitsplatz, der Art des Betriebes anzupassen. Bestehende Bekleidungsvorschriften sind daher grundsätzlich auch bei Hitze einzuhalten. Auch eine sonst übliche Dienstuniform ist bei Hitze zu tragen.

Legeres Outfit in Absprache mit dem Boss

Sie wollen Sakko und Krawatte abstreifen? Selbst dort wo es Bekleidungsvorschriften gibt, können diese in Absprache mit dem Chef gelockert werden. Dafür wird bei großer Hitze auch jeder Kunde Verständnis haben.

Schutzkleidung bei gefahrengeneigter Tätigkeit

Gibt es Vorschriften, dass Schutzkleidung zu tragen ist, muss selbstverständlich trotz hochsommerlicher Temperaturen der Helm auf der Baustelle aufgesetzt werden und die schweren Arbeitsschuhe bzw. die Schutzmaske getragen werden.

Richtige Kleidung fürs Arbeiten im Freien

Gerade beim Arbeiten im Freien ist es wichtig auf die richtige Bekleidung zu achten. Tragen Sie luftdurchlässige UV-sichere Kleidung. Schlüpfen Sie in weites Gewand in hellen Farben und gerade bei körperlicher Anstrengung sollte Ihre ganze Kleidung aus Schweiß aufsaugendem Material bestehen. Und vergessen Sie nicht auf eine Kopfbedeckung, die eine gute Durchlüftung gewährleistet!

TIPP

Ihr Chef oder Ihre Chefin muss bei der Arbeit im Freien dafür sorgen, dass Sonnenschutzbrillen und ein geeignetes Sonnenschutzmittel vorhanden sind. Außerdem muss für Schutzhandschuhe gesorgt sein, um erhitzte Oberflächen angreifen zu können.


Arbeiten bei Hitze

Auch bei 35 Grad im Schatten: es gibt kein „hitzefrei“. Der Arbeitgeber muss dafür sorgen, dass die Gesundheit der Beschäftigten nicht gefährdet wird

Sonnenschutz bei der Arbeit

Sonnencreme und Kopfbedeckung sind nicht nur beim Strandurlaub wichtig. Wer im Freien arbeitet, muss auf einen wirksamen Sonnenschutz achten!

Schut­z­aus­rüs­tung

Das gilt, wenn Ihr Beruf das Tragen einer Schutzausrüstung notwendig macht: Die wichtigsten Infos über Kosten, Tragekomfort, Beteiligungsrechte & Co.

Schlagworte: Arbeitskleidung
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK